VAE akzeptieren indische Passinhaber mit 14-Tage-Fahrer

Bisher durften aufgrund des Coronavirus-Ausbruchs nur VAE-Bürger und Transitpassagiere in die VAE fliegen

Indische Passinhaber, die in den letzten 14 Tagen nicht im Land waren, können einem Medienbericht vom Sonntag zufolge Touristenvisa für die VAE erhalten.

Die Einrichtung wurde auch auf Nepal, Nigeria, Pakistan, Sri Lanka und Uganda ausgeweitet, berichtete die Gulf News.

Bisher durften aufgrund des Coronavirus-Ausbruchs nur Staatsbürger der VAE und Transitpassagiere in die VAE fliegen.

Die Genehmigung von Touristenvisa für indische Passinhaber, die sich in den letzten vierzehn Tagen nicht im Land aufgehalten haben, erfolgte, als die VAE langsam ihre Ankünfte öffnen.

Alle Flyer müssen am Ankunftstag und am neunten Tag nach der Ankunft in den VAE einem Polymerase-Kettenreaktionstest (PCR) unterzogen werden. Unterdessen haben die Vereinigten Arabischen Emirate angekündigt, Passagiere von pakistanischen Flughäfen – Islamabad, Karachi und Lahore – aufzunehmen. Zuvor waren Ankünfte aus Pakistan nur Transitpassagieren erlaubt.

Das Coronavirus hat nach Angaben der Johns Hopkins University 2.018 Menschenleben sowie 7.08.302 bestätigte Infektionen in den Vereinigten Arabischen Emiraten gefordert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"