Verbleites Benzin ausgerottet, sagt UNEP

Die Verwendung von verbleitem Benzin wurde weltweit ausgerottet, ein Meilenstein, der mehr als 1,2 Millionen vorzeitige Todesfälle verhindern und die Weltwirtschaften jährlich über 2,4 Billionen US-Dollar einsparen wird, teilte das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) am Montag mit.

Fast ein Jahrhundert, nachdem Ärzte zum ersten Mal vor den toxischen Auswirkungen von verbleitem Benzin gewarnt hatten, hat Algerien – das letzte Land, das den Kraftstoff verwendet – letzten Monat seine Vorräte erschöpft, sagte UNEP.

„Die erfolgreiche Durchsetzung des Verbots von verbleitem Benzin ist ein großer Meilenstein für die globale Gesundheit und unsere Umwelt“, sagte Inger Andersen, Exekutivdirektorin von UNEP.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"